Dienstag, 5. November 2013

Little hedgehog


Wir haben einen kleinen Igel in unserem Garten, sehr zur Freude unseres Sohnes,
der zu gerne ein eigenes Haustier hätte.
Damit er es in den kommenden kühlen Nächten kuschelig hat,
haben wir aus Ästen, Brettern und ganz viel Laub einen kleinen
Unterschlupf gebaut.


Laub haben wir momentan mehr als reichlich im Garten, der Wind hat in den letzten
tagen ganz schön an den Bäumen gerüttelt. Schade, bald sind
sie ganz kahl. Dabei liebe ich das bunte Laub des Herbstes so sehr.


Der kleine Igel fand es vor seinem Winterquartier scheinbar schöner, vielleicht, weil ihm
dort so schön die Sonne auf den Bauch schien.
Ab und zu öffnete sich sein kleiner Mund und man konnte seine 
scharfen Zähnchen sehen. Er machte richtige Schnarchgeräusche :)
Habt ihr Erfahrungen mit überwinternden Igeln?
Ich dachte, es wäre noch etwas zu früh für Winterschlaf.
Heute werden wir uns erstmal schlau lesen!

Ich wünsche euch eine schöne Woche,
Kiki




Kommentare:

  1. Hallo, Kiki,
    ich meine die suchen jetzt die Verstecke und pennen tagsüber. Sind ja erst ab der Dämmerung aktiv. Solange es noch keinen Frost gibt sind sie ständig auf der suche nach fressbarem. Schön das ihr ihm ein Winterquatier gebaut habt er scheint sich ja sehr wohl zu fühlen.
    Unterstützen kann man einen Igel mit speziellem Igelfutter das man im Tierhandel bekommt oder Katzenfutter. Bitte keine mIlch hinstellen. Das hört und liest man immer wieder. Vertragen sie leider nicht. Einfach Wasser das man frisch hinstellt ist am besten.
    Ganz liebe Grüße aus Lüneburg ;0)
    Danii

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie süss ! Oh ja ich kann deinen Sohn sehr gut verstehen... :-) Ich wünsche dem kleinen Igel alles Gute!
    GGLG Linda

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kiki,
    wir haben auch jedes Jahr einen Überwinterungsgast.
    Er wohnt immer unter unserer Holz-Terrasse :-),
    unter der sich viel Laub sammelt.
    Ich denke auch, dass die Igel derzeit noch schwer nachtaktiv sind,
    um sich den Winterspeck anzufressen.
    Unser Igel kommt zumindest jeden Abend noch raus und durchstöbert den Garten.
    Wir geben ihm gar nichts zusätzlich,
    weil unser Garten genug Nacktschnecken, Würmer, Beeren und Co. bietet.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kiki,
    ach herrjeh! Ist der nett. Leider kann ich dir keine Tipps geben, denn bei uns ist höchstens mal ein Igel zum kurzbesuch ;-) Da bin ich ja gespannt wie es bei euch mit dem Igerl so weiter geht.
    Herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. wir haben immer katzenfutter hingestellt und etwas wasser. tolle fotos von dem kleinen kerl.liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  6. toll !! wir haben auch einen Igel !! ....frisches Wasser....alles andere suchen sie sich selbst ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Oha, ja Igel können ganz schönen Krach machen. Im Haus kann man sie kaum halten. Die wandern auch herum - oder wenn eingesperrt, machen sie halt Krach. Aber im Garten ist es ja kein Problem. Sofern er angesiedelt bleibt (denn der Igel geht dorthin, wo es ihm zusagt), zieht er von dort aus ohnehin seine Kreise zwecks Nahrungssuche & Co.
    Im Haus haben wir folglich auch noch nie einen Igel überwintert. Die Tierheime nehmen sich ihrer aber sehr gern an!
    Den letzten Igel, den wir mal - kurz - ins Haus holten ...

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/10/igelschnute.html

    Putzig sind diese Gesellchen, holen aber häufig Zecken in den Garten und haben auch oft massig Flöhe am Leib.

    Liebe Grüße
    Sara

    http://herz-und-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Da fällt mir noch ein - meinen Igel-Posts (Label "Igel") im Waldgarten habe ich Igel-"Gebrauchsanweisungen" verlinkt, wie u.a. diese verlilnkt - es ist übrigens verboten, den Igel aus der Natur zu entnehmen, zu fangen ... er steht unter strengem Naturschutz!

    http://www.pro-igel.de/merkblaetter/publpdfs/wildtier.pdf

    http://www.igel-insel.de/

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kiki,

    ganz lieben Dank für deine lieben Kommentare bei mir!
    Süß so ein Igel im Garten , hatte ich schon lange nicht mehr.

    ...das Regal ist von Depot, allerdings habe ich es nicht für den
    Normalpreis genommen sondern im Sale , da die Rückwandplatte
    einen Sprung hatte. Ich hab sie mit einer Spanplatte ausgetauscht
    und bin nun glücklich damit ...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Oh Kiki, das mit dem Kugelbauch wusste ich ja noch gar nicht... ist das schöööön! Ich freu mich riesig mit Euch!
    Wie lang hast du denn noch?
    Das Kleid ist von Philosophy di Alberta Ferretti ich hatte letztes Jahr total Glück und es zu einem Hammer Preis bei Tk maxx ergattert.
    Euer Gast im Garten ist ja niedlich! Also ich kann verstehen dass er sich jetzt schon für den Winterschlaf verkrümelt hat! :-)
    Ganz liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kiki,vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog.Ja die Sternenkekse sind von mir,eine einfache Sache und sieht so nett aus.Oh du bekommst ja dann ein Christkinderl..wenn für Mitte Dez.der Termin ist,ich wünsche dir alles Gute..und das du zu Weihnachten sicher zu Hause bist bei deinen Lieben.Ja siehst du,wenn du auf meiner Station entbinden würdest hättest du ein geschmückte Station,ich lege sehr viel Wert darauf das unsere Station immer schön dekoriert ist,besonders im Advent mag ich das sehr,und es wird von den Pat.auch sehr geschätzt.Also Kiki,dann nochmals alles Liebe für Euch,bis bald..bin natürlich schon neugierig auf die ersten Baby Nachrichten.Edith.

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Kiki, was für wundervolle pis, sie stimmen absolut herbstlich! Auch deine Kekse werde ich nach backen, ist doch ok für dich ;O)?
    Liebste Grüsse, schickt dir Elke
    Ein wundervoller Blog!

    AntwortenLöschen
  13. Ist der niedlich! Meine Tante hat uns gerade ein Igelhotel geschreinert, leider haben wir es wohl ein bisschen zu spät aufgestellt, aber ich hoffe, dass nächstes Jahr einer dort einzieht und überwintert.

    Viel Glück mit dem kleinen Wintergast!

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kiki,

    bin soeben über die Krämerei Lübberstedt zu Deinem hübschen Blog gekommen und habe dann zufällig die zuckersüßen Bilder Eures stacheligen Gastes gesehen. Wir haben vor zwei Jahren einen zu kleinen Igel wochenlang im Spätherbst aufgepeppelt, ihn im luxuriösen Igelapartment überwintern lassen und selbstverständlich im Frühjahr nach einem 2 Wöchigen Trainingslager wieder in die Freiheit gelassen. Seitdem betreuen wir mehrere Igel indem wir immer Futter und Schlafplätze anbieten.
    Euer Igel schaut auf dem Bild ein wenig klein aus. Igel müssen 500 Gramm wiegen um den Winter zu überstehen. Euer Findling sollte spätestens jetzt dieses Gewicht haben. Vielleicht zieht sich einer von Euch mal Handschuhe an und wiegt den kleinen Schatz. Ein weiteres Indiz das ein Igel Probleme hat, ist sobald er tagsüber oder bei minus Temperaturen herum läuft. Helfe sehr gerne weiter. Würden auch ggf. wieder aufpeppeln oder was sonst benötigt wird. :)
    Vielleicht stellt ihr noch etwas zu essen, nähe seines Schlafplatzes auf. Nur Katzenfutter (billiges tut es auch) am besten mit einen kleinen Teelöffel Keimöl (Mazola) untergeschmischt. Wie schon ober einige aufgezählt haben: keine Milch! kein Obst! ach ja und ein Schälchen Wasser :)
    So, das war in kurz das wichtigste :)

    Viele liebe Grüße
    Nadja von Lille Gren

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!