Freitag, 5. November 2010

Nisse, Tomte oder Wichtel


Ein Nisse ist eine Art Kobold, der in der dänischen und norwegischen Tradition eine wichtige Rolle spielt. Er ähnelt der römischen Lares Familiares. Der Name Nisse ist eine Ableitung des Namens Niels, die dänische Form für Nikolaus. Früher wurde der Nisse auch lille Niels, Niels Gårdbo, Gårdbo, Gårdbukken oder Puge genannt. In Schweden und Finnland gibt es eine ähnliche Figur mit dem Namen Tomte bzw. Tonttu.
Der Nisse ist ein alter Mann mit einem weißen Bart, etwa so groß wie ein 10-jähriges Kind und trägt eine rote Mütze.
Nissen findet man traditionell in Häusern und Ställen. Der Nisse beschützt das Grundstück und kümmert sich insbesondere um die Haustiere. Wird er nicht gut behandelt, spielt er Streiche oder verlässt den Hof.

 Vor drei Jahren habe ich mir mal auf einem dänischen Weihnachtsmarkt einen Nissen gekauft, denn ich mag diese kleinen Kerle mit der Knubbelnase! Nun habe ich es dank meiner ersten Filzversuche geschafft ein paar weitere Nissen zu filzen und es war gar nicht so schwierig wie ich erst dachte.
Diese drei Gesellen sind gestern Nachmittag entstanden, während draußen ungemütliches Novemberwetter tobte - brrr. Junior hat kleine Kugeln für die Köpfe vorgefilzt und ich habe den Rest gemacht! Es war so gemütlich!

Das Material für das nächste Projekt liegt schon bereit. Ich habe da letztens in einem Geschäft was gesehen, das muss sich doch nachmachen lassen  :)
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
Kiki

Kommentare:

  1. Oh was für zuckersüße Wichtel! GGLG Anja

    AntwortenLöschen
  2. deine Nisse sehen klasse aus.
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ach die sind ja niedlich!
    So einen ähnlichen Wichtel hab ich auch, der darf in einigen Wochen wieder raus zu Dekozwecken ;-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja absolut zauberhaft!
    Die sind sowas von süüüß!!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes, sonniges Wochenende!
    GGGGLG, Melissa

    AntwortenLöschen
  5. Oja , echte Nisse...schön hast du die gemacht...ich habe auch so ein ähnliches Exemplar aus Schweden mitgebracht..

    Schönes Wochenende!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. Meine Nisse kommen erst zum ersten Advent hervor. Sind aber keine selbst gemachten.
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo fleißige Filzerin, Deine "Nissen" sind ja total goldig geworden. Glaub ich muß meine Weihnachtswichtel auch noch in "Nissen" umtaufen, die Geschichte zu den kleine Wichten find ich total schön.
    Wünsch Dir ein tolles Wochenende.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  8. Und am Liebsten mag der Nisse Nissegrøt. Also nicht vergessen, den süßen Grießbrei raus zu stellen, damit er sich um Haus und Hof kümmert ;)

    Liebe Grüße aus Norwegen, Maja

    AntwortenLöschen
  9. Also wenn DAS nicht skandinavisch ist. Genau sollche haben wir als Kind in unzählicgen VAriationen gemach. ♥ *herz rot anmalen*

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kiki, die Wichtel sind so süss! Wunderschön! Und unverzichtbar im Advent!
    Einen schönen restlichen Sonntag,
    ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. 'Hej tomtegubbar'...kommt mir da doch gleich wieder in den Sinn ;-) Allerliebst sind sie, deine nordischen Wichtel!!!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!