Donnerstag, 3. April 2014

Nusskuchen Rezept aus der Sylter Kupferkanne


Wer schon einmal in der Kupferkanne auf Sylt war,
der wird bestätigen können, dass die Kuchen dort 
zum Niederknien sind. 
Nicht nur weil die Stücke riesig sind, sondern weil sie
so lecker schmecken.
Ganz besonders köstlich finde ich den Nusskuchen!
Ganz lange habe ich versucht, einen ähnlich
nussig, saftigen Kuchen zu backen, aber es ist mir lange nicht gelungen.
Nun kenne ich das Geheimnis!



Der Clou sind die gemahlenen Haselnüsse, die vorm Backen 10 min
geröstet werden, bevor sie zu den anderen Zutaten kommen.
Ich sage euch, es duftet im ganzen Haus nach der bekannten Nussschnitte :)

Der zweite Clou heißt Gries. Anstelle von Mehl wird dieser Kuchen mit
feinem Weizengries gebacken, was ihn so unglaublich saftig macht!


Die gemahlenen Haselnüsse gleichmäßig auf einem Backblech verteilen
und bei 200°Grad im Backofen rösten.
Bleibt dabei immer in der Nähe und rührt die Nüsse gelegentlich um,
sie verbrennen sonst schnell!
Alle anderen Zutaten (bis auf die Kuvertüre) werden mit den heißen
Haselnüssen zu einem glatten Teig verrührt. Wundert euch nicht,
wenn er recht flüssig ist - das soll so!
Das Ganze in einer gebutterten Springform oder Kastenform für 60 Min bei
220°Grad im vorgeheizten Backofen backen.
Anschließend mit Kuvertüre nach Belieben dekorieren.




Für die Schrift habe ich die helle Kuvertüre in eine gewöhnliche
Spritze aus der Apotheke gefüllt und anschließend mit einem
Zahnstocher nachgezogen! 
Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt!






Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken - es lohnt sich!!!
Bei uns hält sich der Nusskuchen nie lange :)

Eure Kiki

Kommentare:

  1. Liebe Kiki,
    NUSSKUCHEN, i looohoove it sooo sehr! Und mit Schokoüberzug, einfach ein Gedicht!
    Die Blümchen machen das Outfit des Kuchens perfekt!
    Ganz liebe Grüße, die neidische Olga.

    AntwortenLöschen
  2. mmh, das klingt megalecker! Ich mag Nüsse sehr gerne und Kuchen sowieso - ein Nusskuchen steht auch schon länger auf meiner Wunschliste und deiner klingt so lecker. Ich röste die Nüsse übrigens bei praktisch allen Rezepten, das schmeckt gleich immer so viel besser! Ob über Salate oder Desserts, in Kuchen oder Keksen...

    AntwortenLöschen
  3. Ui, der klingt ja lecker!!!
    Den werde ich direkt am Wochenende nachbacken. Zumindest versuche ich's :-)))
    Hab noch nen schönen Abend.
    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Köstlich! Das Rezept kommt mit in meine Sammlung und wenn wir mal wieder auf Sylt sind, wird die Kupferkanne getestet! Danke für das Geheimrezept!
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kikki
    Der Kuchen sieht sehr lecker aus, hmm...
    Meine Freundin kennt die Kupferkanne, sie ist öfters auf Sylt und isst dort gerne Kuchen.
    Wieder mal sehr schöne Bilder und ein toller Post.
    Ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. danke für dein Rezept werde es auch mal ausprobieren, hört sich sehr lecker an, bin ja auch ein Nuss Fan

    lg Traudel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kiki,

    man sieht der Kuchen lecker aus! Ich kann ihn förmlich riechen und ich hab gerade so einen Hunger auf Süßes!
    Hab ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kuchen sieht zum Niederknien aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Hallo kiki...hab den Kuchen gleich ausprobiert und der ist wirklich super lecker! !!!!! wurde gleich in m Rezept -Büchlein notiert :-) lg susi

    AntwortenLöschen
  10. Ooh, wie köstlich und die Fotos wieder ein Traum!! Das Rezept merke ich mir -
    Danke Dir, liebe Kiki!
    Dir einen wunderschönen Abend und herzliche Grüße von mir,
    Duni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kiki,
    der Kuchen ist ein Traum! Ich habe ihn nachgebacken und bin schwer begeistert. So schön locker & fluffig! Den wird es jetzt öfter bei uns geben :)
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!