Mittwoch, 27. Oktober 2010

Devon I

 Die Ferien sind vorbei, der Alltag hat uns bereits wieder eingeholt und das Wetter ist ja momentan sehr ungemütlich. Was uns aber bleibt, sind Erinnerungen an einen abenteuerlichen, schönen aber auch enttäuschenden Urlaub. Natürlich schön, weil die Landschaft Südenglans einfach traumhaft ist. Steile Küstenabschnitte, hügelige Lanndstriche, einzigartige Ausblicke, verschlungene, schmale Wege durch grüne Hecken. Ich bin so froh, dass mein Mann sich ans Steuer gesetzt hat - Linksverkehr und schmale Straßen sind so gar nichts für mich!
 Um die Landschaft zu Fuß zu erkunden gibt es zahlreiche, gut ausgeschilderte Wanderwege, die über (Kuh-)Wiesen und auch querfeldein über Felder, plötzlich sehr steil nach unten oder durch wildes Gebüsch führen. Wenn man wollte, könnte man tagelang durch Devon bis nach Cornwell wandern.
 Meistens sind wir einfach losgefahren und wenn es uns irgendwo besonders gut gefallen hat, haben wir das Auto abgestellt und sind zu Fuß weiter. So haben wir manchmal ganz unverhofft wunderschöne Plätze entdeckt oder eine Aussicht genießen können, die einen innehalten lässt.
 Enttäuscht waren wir nur sehr von unserem Hotel in Torquay, denn es entsprach nicht annähernd der Beschreibung im Internet und es war die schlechteste Empfehlung, die unser Reisebüro uns je gemacht hat. Versprochen wurde uns ein 4 Sterne Hotel mit Wellness, Spa, Kinderprogramm etc. und gelandet sind wir in einer runtergekommenen Bruchbude! Das Hotel, sowie der Ort an sich, hat sicherlich seine glanzvolle Zeit gehabt, daran erinnern noch Details, leider liegt diese Zeit schon sehr lange zurück und man scheint kein Interesse oder wohl eher kein Geld zu haben, um in die Erhaltung des einst schönen Ortes zu investieren. Am meisten hat uns geärgert, dass wir sehr viel Geld bezahlt haben für etwas, dass man uns versprochen hat, was aber nicht annähernd geboten wurde. Man könnte es auch Betrug nenne. Jedenfalls wurden wir um ein paar erholsame Tage betrogen, denn wir sind wegen genannter Umstände eher abgereist und haben Freunde in London besucht.
 England ist ist ein Land, in dem die Schere zwischen arm und reich sehr groß ist und das spiegelt sich auch in den Orten, in der Landschaft. Schnell wird einem klar, dass mancherorts einfach kein Geld da ist, um Schönes zu bewahren. So gerne ich auch die Rosamunde Pilcher Filme gucke, sie zeigen ein Südengland, welches nur einer sehr previlegierten Schicht zugänglich ist und nur einen kleinen, etwas verzerrten, idealisierten Ausschnitt bietet. Möchte man also Devon oder Cornwall in Pilcher Idylle erleben, was durchaus möglich und wunderschön ist, muss man allerdings sehr, sehr tief in die Urlaubskasse greifen.
Es hätte für uns gar nicht so feudal sein müssen, eine kleine Bed&Breakfast Pension, die aber mit Liebe geführt wird, hätte uns auch gefallen. Unser Freund sagte uns, dass es leider in England immer mehr sogenannter "unloved places" gibt und das beschreibt es ziemlich gut. Eigentlich eine Schande, denn landschaftlich ist Südengland ein Juwel. Zu sehen, wie einst schöne Orte, Häuser, Cottages oder Hotels im wahrsten Sinne verrotten, hat uns schon deprimiert. 
Dennoch hat uns das Fleckchen Erde verzaubert und wir werden wiederkommen, nur dann sind wir besser vorbereitet, suchen uns eine Unterkunft, die mit Liebe geführt wird und machen uns weiter auf Entdeckungsreise.
 Ein paar Lieblingsplätze zeige ich euch wenn ihr nach diesem etwas kritischem Post noch Lust habt, aber ich musste das einfach mal loswerden. Ich hätte kein gutes Gefühl gehabt, wenn ich euch nur schöne Fotos gezeigt und geschwärmt hätte, das wäre mir dann ebenso verlogen vorgekommen wie die Internetseite des Hotels!

Heute etwas nachdenklicher,
eure Kiki

Kommentare:

  1. Ach Menno... So ein Pech mit dem Hotel kann einen schon ziemlich den Urlaub vermiesen. Ich finde es schon sehr wichtig, wie und wo man untergebracht ist.
    Aber trotz allem, bin ich mir nach Deinem heutigen Post zu 100% sicher: DA WILL ICH AUCH MAL HIN!!!!!!!!
    Vielen Dank für die schönen Bilder und die ausführliche Beschreibung!
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kiki,

    ich habe gerade deinen schönen Blog entdeckt und bin doch gleich mal an den tollen Fotos hängengeblieben. Devon ist ja wirklich traumhaft schön - da muss ich auch mal hin!
    Ich genieße das Wandern in England auch sehr, überall gibt es die footpaths, die in wundervolle Natur führen und manchmal auch die ein oder andere Überraschung bereithalten.

    Und an das linksfahren gewöhnt man sich auch irgendwann... ;)

    Schade, dass du mit dem Hotel Pech hattest. Das ist hier manchmal etwas anders, als von Deutschland gewohnt, was Hotels und deren Comfort angeht. Und leider gibt es tatsächlich einige Städte, die früher sehr glanzvoll waren und heute verkommen, sehr schade.

    Ich bin am liebsten nun auf persönliche Empfehlungen oder über kleine englische Argenturen in Cottages.

    Liebe Grüße aus dem Osten Englands,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Kiki,
    das tut mir wirklich leid für euch! Das investiert man viel Geld um die schönsten Tag des Jahres an einem Ort zu verbringen, den man sich auf Fotos ausgesucht hat und dann sowas... Schade!
    Man hört aber raus, dass ihr trotz allem eine schöne Zeit hattet...
    Ich hoffe doch sehr, dass ihr euch beschwert habt bei dem Reisebüro???!!!
    Ich freue mich dennoch über Bilder, die ihr an schönen Orten gemacht habt!
    Ganz liebe Grüße und Willkommen Zuhause!!!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Oh das tut mir leid das Ihr soviel Pech hattet. Sehr ärgerlich ! Ich freu mich dennoch über die schönen Bilder und den interessanten Bericht. GLG Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Ich wollte in die Ecke Englands auch schon immer mal reisen - und möchte es nun sogar noch mehr! Mit dem Hotel - das tut mir leid. Das gibt leider einem ansonsten sehr schönen Urlaub einen schlechten Beigeschmack! Empfehlungen sind immer noch das Beste! Beim nächsten Besuch wünsche ich Euch mehr Glück und hoffe, dann hier eine tolle Unterkunfts-Empfehlung lesen zu dürfen!
    LG,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. England kennen wir gar nicht, wir haben "nur" Irland-Erfahrung. Erster Aufenthalt war in einem echten Vier-Sterne-Hotel (gibt es in Irland nicht so viele) und das war es auch wirklich wert! Ein Familienhotel mit exzellentem Service! In Dublin, wo unser Sohn mit den Irland-Urlaubs-Erfahrungen dann sein elftes Schuljahr verbrachte haben wir in B&B's gewohnt. Wir haben nie schlechte Erfahrungen gemacht damit. Meist gibt es da noch gratis lokale Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten oder Kuriositäten.
    Ich hoffe unter dem Strich war euer Aufenthalt positiv und anregend.
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  7. So, jetzt hatte ich schon mal einen Kommentar geschrieben, wurde aus dem Internet geworfen...
    Ich schrieb: ich habe solche Enttäuschungen auch schon desöfteren erlebt! Leider.
    Und ich kann das gut nachvollziehen, so wie du es beschreibst! Einerseits eine schöe Landschaft, andererseits verkommt vieles. Schade eigentlich.
    Und ich finde es gut, daß du einen kritischen Post geschrieben hast, es bringt ja nichts, alles schön zu reden, wenn man es anders empfunden hat. Und ich freue mich "trotzdem" auf weitere Fotos/Reiseberichte.
    Ich hatte mal eine Freundin, die war ein großer England-Fan, wollte immer mal nach Guernsey - die war dann auch sooo enttäuscht!
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kiki,
    England ist wunderschön, genau wie Deine Bilder. Ich finde es toll, dass Du nicht nur die Schokoladenseite zeigst, sondern eben auch die nicht so schöne erwähnst.
    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Kiki!
    Schade, dass euer Hotel nicht so toll war... aber dafür sind die Erlebnisse, Zeit und Bilder doch viiiiel schöner!
    Die Bilder sind einfach super! So hab ich England noch nie gesehen (Ich kenne nur London). Danke für die Bilder!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kiki,

    so etwas findet man heutzutage ja ledier an so vielen Orten! Nur schade, wenn man dann selbst so einen Fehlgriff landet, für den man auch noch gutes Geld bezahlt hat!
    In Irland sind mir die verkommen Bauten vor Jahren auch schon aufgefallen. Von weitem wunderschöne Herrenhäuser, aber wehe man geht näher heran! Überall fehlt das Geld. Selbst an der Ostsee sind mir dies Jahr wieder so tolle Gutshöfe über den Weg gelaufen, bei deren Anblick ich hätte heulen können. Wunderschöne Häuser, Tolle Scheunen, wahnsinns Möglichkeiten und keiner hat das Geld oder die Lust etwas daraus zu machen.
    Doch den Autos die vor den Häusern standen nach zu urteilen, wäre aber vielleicht was drin gewesen.
    Einfach traurig, wenn solche Bauten so verkommen...egal wo !

    Liebe Grüße und ganz viel Glück bei der Suche nach eurem nächsten Urlaubsziel!
    s.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kiki,

    tja, so ist England leider... Wir haben da auch schon die tollsten Dinge bei Hotels erlebt und bisher keins gefunden, was deutschen Standards entsprach... Da half immer nur sich mit der schönen Landschaft zu entschädigen.

    Liebe Grüße von Maren

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Kiki,
    das ist ja jammerschade!
    Hab mir das Hotel gleich mal angesehen. Macht echt nen guten Eindruck!
    So kann man sich täuschen!
    Wünsch dir trotzdem ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!