Donnerstag, 2. September 2010

Vorsicht Baustelle!


Manche Termine verdränge ich automatisch! Erst als ich beim Türaufschließen den Elektriker fast von der Leiter geschubst habe, erinnerte ich mich dunkel, dass wir einen Termin vereinbart hatten - und der war heute! Da wir ja ein fast 200 Jahre altes Haus haben, hören die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten nie so richtig auf. Dieses Mal mussten dringend alte Stromkabel, die ungeschützt in Strohwänden lagen, neu verlegt werden. Das bedeutete leider auch, dass Wände aufgerissen wurden (das macht soooo einen Dreck!), wir für mehrere Stunden keinen Strom hatten (wie aufgeschmissen man doch ist!!!) und wir Handwerker im Haus hatten!!!
Jetzt ist alles wieder einigermaßen sauber, Telefon und Internet gehen auch wieder und ich bin sooo müde!
Ich wünsche euch allen einen sonnigen Wochenausklang,
Kiki

Kommentare:

  1. Zum Glück hast du ihn nur "fast" von der Leiter geschubst :-)

    Wir hatten auch mal 2 - 3 Stunden Stromausfall, und da ging wirklich gar nichts mehr. Beängstigend, wie abhängig man davon ist.

    Dir auch einen schönen Wochenausklang!

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Kiki ich kenne das, und der Puderzuckerstaub findet sich noch Wochen später überall wieder. Aber da kamst Du wohl nicht drum herum. Sei froh, daß Du den armen Elektriker nicht getroffen hast, sonst müsstest Du noch eine Weile weiter stromlos leben, wie in der Zeit als Dein Haus gebaut wurde.
    Einen lieben Gruß von
    MANU

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kiki!!! Ich wünsche dir ganz viel Durchhaltevermögen!!! (Und möglichst wenig Dreck!) :)
    Ganz liebe Grüße und gute Nacht!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. ...oh je der liebe Dreck.....der ist so furchtbar. Aber dafür lebt ihr in einem so alten Haus...das hat nicht jeder.

    Liebe Grüsse...Katja

    AntwortenLöschen
  5. Hmpff - ja den Dreck und die Sache mit dem Strom - kommt mir gerade so bekannt vor... Haben vorgestern unser neues Haus "bezogen" - lustig so eine Baustelle;-)
    Lieber Gruß

    AntwortenLöschen
  6. Oh je Kiki, das hört sich wirklich nach ner ziemlich staubigen Angelegenheit an. Aber so ein altes Haus entschädigt mit seinem Flair doch bestimmt so manche mühselige Reperaturarbeit, oder?
    Ruh dich aus und nimm´s gelassen.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende, Silke

    AntwortenLöschen
  7. Ich erinnere mich noch gut an unseren Küchenumbau und kann mir so etwa vorstellen, was bei dir los ist. Aber am Ende wird alles gut - wenn das kein Trost ist.
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!