Freitag, 18. November 2011

Reading !

Ich habe im Radio davon gehört und fand die Idee sehr schön!
Wir lesen unserem Sohn jeden Abend vor, entweder ich oder mein Mann. 
Und wenn er bei Oma schläft, dann liest ihm die Oma abends am Bett vor.
Gibt es etwas Schöneres?
Dieses Ritual am Abend ist uns ganz wichtig. Der kleine Wirbelwind kommt beim Zuhören zur Ruhe,
ich genieße nochmals die Innigkeit, bevor Mutter und Kind sich Gute Nacht sagen und
manchmal geben die Geschichten noch Anlass, über Erlebtes zu reden.





Eines unserer Lieblingsbücher! Besonders geeignet für "schlechte Laune Tage"

:)



Ich habe meinem Sohn schon vorgelesen, als er erst ein paar Monate alt war. Natürlich
hat er die Geschichten noch nicht verstanden, aber er hat meiner Stimme gelauscht
und es wurde so zu einem liebgewonnen Ritual, welches an keinem Abend fehlen darf.
Am Wochenende wird auch morgens im Bett gerne gelesen und zunehmend findet man
Sohnemann in einem Buch vertieft in seinem Zimmer.
Noch schaut er sich die Bilder an, daher sind Sachbücher auch sehr beliebt!



Auch in seinem neuen Zimmer haben viele Bücher einen Platz gefunden,
die beliebtesten bekommen oft einen schönen Platz.


Als mein Sohn das erste Rocco Randale Buch letztes Jahr zu Weihnachten bekam,
mochte er es noch nicht. Er war einfach noch nicht so weit.
Immerhin hat Rocco einen ziemlich fiesen Typen zum Feind, einen Streber.
Jetzt, ein Jahr später, lachen wir uns alle beim Lesen schlapp.
Ein freches Buch, nicht nur für Jungs!


Viele der Klassiker von Astrid Lindgren bis Ottfried Preussler haben wir schon gelesen,
manche auch mehrfach. Ich habe schon vor vielen Jahren angefangen, klassische
Kinderlitaratur zu sammeln, nicht ahnend, dass ich sie mal meinem Sohn vorlesen werde.
Es hat mir so viel Spaß gemacht, die kleine Hexe, den kleinen Wassermann, das
kleine Gespenst u.v.m. vorzulesen und mich dabei in meine eigenen Kindheit zurück zu versetzen.
Eine tolle Reise.

Vorlesen ist so wichtig. So schön.
Ich wünsche jedem Kind, dass es jemanden hat, der ihm vorliest.

Daher finde ich es toll, dass der heutige Tag ein Apell an alle ist vorzulesen.
Und wenn ihr keine Kinder habt, dann lest doch eurem Partner mal was vor -
anstatt Flimmerkiste! Ist nämlich auch total schön und
etwas Besonderes!



Unter euch sind bestimmt viele ebenso begeisterte Vorleser wie ich -
was liegt denn bei euch/euren Kindern auf dem Nachttisch?
ich könnte noch ein paar Buchempfehlungen fürs Fest gebrauchen :)


Ich wünsche euch ein schönes, gesundes Wochenende,
bei uns entspannt sich die Lage! Danke für alle
Genesungswünsche - sie haben geholfen :)

Liebe Grüße,
eure Kiki









Kommentare:

  1. Ich liebe Bücher und jaaaaaaaaaaaaaaaa ich lese auch unheimlich gerne vor.
    Ich war bis vor kurzem noch Vorlesemama im Kindergarten für Kinder, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben.
    GGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. OMG ich LIEBE dich für diesen Post!!! Der ist sooooo schön. Und am Schönsten finde ich das Buch WEltall zum Anfassen, glaub dsa gehe ich Ben auch kaufen...

    Mal eine Frage, vielleicht hast du ja eine Antwort parat: Ich habe gehört, dass viele Mütter schon unter 1 Jahr anfangen ihrem Kind vorzulesen... Ben ist 10 Monate alt, aber Vorlesen wäre ein Grauel. Er schreit viel, ist ständig aktiv und hätte gar nicht die Konzentration etc. dafür. Wann hast du mit Vorlesen angefangen?

    Lieben Gruß
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  3. wir lieben auch Bücher!!!! :-D
    GAnt tolle Bilder!!!
    HErzlichstes,
    Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kiki,

    bei uns wird auch jeden Abend vorgelesen und mein Großer liebt Bücher über alles. Ich kann Dir "Herrn Röslein" empfehlen:

    http://www.lesefieber.ch/buchbesprechungen/silke-lambeck-karsten-teich-herr-roslein/

    Ein wirklich tolles Buch.
    Wir haben mit dem Lesen erst mit 2 1/2 Jahren angefangen. Vorher haben wir abends immer nur gesungen. Das fanden unsere am Anfang besser als das Lesen.

    Viele liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deine Antwort ♥
    Dir eine schöne Nacht
    R.

    AntwortenLöschen
  6. huhu kiki :)
    ich liebe bücher auch sooo...ich könnte jeden tag stundenlang bei thalia oder amazon stöbern und mich am ende über die summe im warenkorb erschrecken :)

    ich wünsch dir einen schööönen abend und viel neue geschichten zum vorlesen
    lg,
    jules

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kiki, Dein Post ist heut einfach wunderbar! Unser kleiner Mann ist auch so ein richtiger Bücherwurm und das freut uns total. Über jedes neue Buch freut er sich wie ein Schneekönig, blättert darin, schau immer wieder alle Bilder an und ich muß immer schmunzeln, wenn er nach mehrmaligem Vorlesen, selber anfängt die Geschichte auf seine Art zu erzählen. Das abendliche Lesen ist bei uns das gleiche Ritual wie bei Euch und es möcht echt keiner von uns missen. Kann Dir nur beipflichten, Lesen bereichert sowohl die Kleinen als auch die Großen!
    Wünsch Dir/Euch ein schönes Wochenende mit vielen tollen Geschichten.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann heute noch Kinderbücher, die ich seeeehr oft vorgelesen habe, auswendig rezitieren. Oft synchron mit dem Ehemann.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  9. Jaaaaa.... ich liebe Bücher und Vorlesen... und mittlerweile lesen mein Sohn und ich gemeinsam... es gibt diese tollen Erstlesebücher "Erst ich ein Stück, dann Du..."

    Und jetzt zur Weihnachtszeit lesen wir wieder, "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel" und "Hinter verzauberten Fenstern" - beide Bücher von Cornelia Funke.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank, Kiki, für die schönen Worte, auf meinem Blog ;0)
    Ich finde es großartig , das Ihr eurem Sohn jeden Abend Vorlest..Hach, da währe ich auch gerne noch mal Kind....und weil ich Vorlesen auch jetzt ( im gesetzteren Alter..*räusper) noch toll finde übernehmen das nun jeden Abend Hörbücher für mich....einfach schööön...
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kiki,

    was für ein schöner Post! Ich sammel schon mein Leben lang Kinderbücher und hätte ich den Mut gehabt, in Hamburg einen Laden zu eröffnen, wäre es ein Kinderbuchladen à la "e-Mail für Dich" geworden.

    Unser Haus ist vollgestopft mit Büchern und sie dürfen überall in Stapeln rumliegen. Bei uns sind natürlich immer wieder Petterson & Findus-Bücher angesagt und jetzt zur kommenden Weihnachtszeit kann ich Dir nur "Morgen Findus, wirds was geben" empfehlen (ein Lesebuch mit vereinzelten Bilder). Das Buch gehört für mich zur weihnachtlichen Pflichtlektüre und ich habe es schon vor der Geburt meiner Tochter immer für mich selbst gelesen - auf dänisch allerdings.

    Ich habe übrigens viele Kinderbücher auf dänisch oder englisch und meine Tochter hört mir auch dann sehr aufmerksam zu, wenn ich sie vorlese und kennt daher schon viele fremde Wörter.

    Das Buch "Weißt Du eigentlich, wie lieb ich Dich hab" kommt auch immer wieder hervor. Und kürzlich habe ich ihr "Madita" vorgelesen und zwar die Geschichte, wo Lisabeth sich eine Erbse in die Nase gesteckt hat. Sie hat sich kringelig gelacht - und ich auch. :-)))

    Das war jetzt aber mein ein langer Kommentar! Liebe Grüße von Sally

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kiki,

    was für ein schöner Post, du sprichst mir aus der Seele...genauso gehts/ gings mir auch, habe angefangen die Klassiker ( die ich auch niiie hergeben werde ) zu sammeln, als die Kinder noch klein waren...habe viel vorgelesen, als sie noch sehr klein waren ( eine Freundein fragte mal : oh , schon soviel Text ? ) Jaaaa, es war sooo toll, zu kuscheln & zu lesen...und ich VERMISSE DAS SEHR !!!!!!! Aber meine Teenager sind beides Riesenleseratten, verschlinge die dicksten Bücher, lieben Bücher so sehr, dass sie ihr Tschengeld dafür ausgeben , um eine gutes Bich ZUhause zu haben ( miene Tochter liebt auch den Geruch von neuen Büchern, da kommt sie immer ins schwärmen ) , für immer ( die Bücherei haben wir natürlich auch noch... ) und ich glaube , dass ihre Liebe zu lesen schon mit den frühen Anfängen zu tun hat...bin auch echt froh, dadurch sind sie auch beide sehr gute Aufsatzschreiber ( ...Mutterglück..).

    Jetzt ist es bei mir auch ein Roman geworden, aber das Thema liegt mir echt am Herzen ...

    Schick dir für heute liebe Wochenendgrüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kiki,

    Du hast so Recht... Vorlesen ist so wichtig!

    Unsere beiden Kinder sind auch mit dem Abendritual "Vorlesen" groß geworden... ich denke, das ist auch ein Grund mehr, warum sie auch heute noch so gerne lesen und sich für Bücher begeistern können!

    Bei uns in der Stadt gibt es ein Projekt "Lesepaten".... Ehrenamtliche Helfer gehen in Grundschulklassen und lesen den Kindern dort vor. Ich selbst war bis letztes Jahr dabei. Meine Erfahrungen haben mich allerdings sehr nachdenklich gemacht... viele Kinder heutzutage können kaum mehr ruhig sitzen und sich eine Geschichte anhören... und von seitens mancher Lehrer hatte ich auch eher das Gefühl, dass sie dieses Projekt als zusätzliche Belastung in ihrem Schulalltag sehen... sehr, sehr schade!

    Ganz liebe Grüße... und viel Freude weiterhin beim Vorlesen

    Birte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kiki, ein wunderbare Post ! Es gibt doch nichts Schöneres mit seinen Nachwuchs zu kuscheln und ihm vorzulesen ! Wir sind regelmäßig in der Bücherei und stöbern nach all den schönen Büchern ! GLG Sabrina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Kiki !!

    Jaaaa....lesen ist so toll !!! Haste toll geschrieben !!

    Ich verschwinde auch so gerne in diese Welten und unsere Tochter liebt es auch vorgelesen zu bekommen ! Über Buchvorschläge bin ich immer sehr froh und dankbar !!

    Bei uns wird "Das große Gähnen" immer wieder gerne gehört und selber mitgesprochen.
    http://stines-zeit.blogspot.com/2011/08/buchtipp.html

    Schön sind auch die Geschichten aus "Die Sternenschaukel".

    Ein schönes Wochenende !
    Lieber Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kiki,

    ich finde Vorlesen ganz toll! Haben als Kinder immer vorgelesen bekommen :-) Fernsehen war damals eher tabu...

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Sonnengrüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kiki,
    ein tolles Post! Bei uns wird auch viel gelesen: mein Mann ließt englisch, ich deutsch. So ist auch schon eine ordentliche Büchersammlung zustande gekommen.
    Und obwohl meine Mädels inzwischen schon selber fleißig lesen, so möchten sie doch nicht aufs Vorlesen verzichten. Das ist einfach zu schön!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kiki, so ein tolles Zimmer! Die Eule...soooo süß! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kiki,
    habe gerade die Kiste mit den Weihnachsbüchern aus dem Keller geholtt! Es sind in 9 Jahren nun doch schon einige, und jedes Jahr kommt etwas dazu. Manche sind sogar noch aus meiner Kinderzeit! Zu viele, um sie alle zu nennen- hier nur schnell die, die für Euch vielleicht auch interessant sind:
    "Alles ganz wunderbar weihnachtlich"-Kirsten Boie (Wie alles von ihr unglaublich witzig geschrieben, und am besten laut vorgelesen)
    "Wo der Weihnachtsmann wohnt"- Mauri Kunnas
    (Es bleiben keine Fragen offen. Hier wird die Sache mit dem Weihnachtsmann, den Wichteln und den Geschenken schlüssig erklärt)
    ...und für uns: "Drei Nüsse für Aschenbrödel" -Bozena Nemcova , gibt es auch als Bilderbuch mit Fotos aus dem wunderschönen Film...
    ...und dann fällt mir aus gegebenem Anlass noch "Olaf, der Elch" von Volker Kriegel ein... ist aber nichts für Kinder...
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Kiki. Toller Post mit wunderschönen Bildern und passenden Gedichten, richtig klasse. Meine "Grosse" (Kigakind) liebt momentan die Klassiker von Leon Lionni wie ihr Lieblingsbuch *Frederick*, dann natürlich noch *Das kleine Blau und das kleine Gelb* oder *Fisch ist Fisch*. Sind total schön geschrieben, sehr zu empfehlen. Ach ist es gibt so viele tolle Kinderbücher, freue mich schon auf die vielen gemeinsamen Vorleseminuten...
    Schönes Wochenende und liebe Grüsse
    limone

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kiki,
    dein Post ist so wunderbar und liebevoll. Auch ich habe meinem Sohn schon in jüngsten Jahren vorgelesen und in der Weihnachtszeit nehmen wir uns immer einen Abend (gemütlich mit Punsch und Kerzenschein), an dem wir zusammen eine Geschichte aus einem Buch lesen (er ist mittlerweile ein Teenie);-) Ein absoluter Hit in der Kindergartenzeit waren bei uns die Kinder vom Möwenweg. Davon gibt es auch einen Weihnachtsband.
    Ich wünsche euch noch viele schöne Vorlesestunden,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  22. schoene Fotos! Weltall zum anfassen gefaellt meinen Jungs auch :) Schöööönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  23. Anlässlich dieses Tages hatten unsere Kinder am Samstag ausnahmsweise Schule und es waren zwei Kinderbuchautoren eingeladen, die aus ihren Büchern vorlasen, auch sehr schön.
    Mit meiner Tochter lese ich auch jeden Abend und wir gehen oft zusammen in die Bücherei und wühlen uns durch Bücher, die wir noch nicht kennen.
    Bullerbü haben wir schon ungefähr achtmal durch und mögen es beide total gerne. Im Moment lesen wir die Emily-Reihe von Liz Kessler, da geht es um ein Mädchen, das im Wasser zu einem Meermädchen wird...
    Viele liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  24. Sehr schön!
    Auf jeden Fall sollte man beim Vorlesen über das Gehörte sprechen!! Dies ist für die literarische Entwicklung des Kindes GANZ wichtig! (Du kannst jetzt bestimmt erraten welches Fach ich in der Schule unterrichte *g*).

    Liebe Grüße

    P.S. Ich muss gleich mal schauen, ob es das Dachsbuch noch gibt. Ich bezeichne nämlich manchmal einen Mitbewohner von mir als (Grummel-)Dachs. =)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Kiki,
    ich darf dir gratulieren...von Herzen.Du hast meine kleines Giveaway gewonnen.Sende mir doch bitte deine Adresse dann kann ich versenden.Sei lieb gegruesst und habe einen guten Start in die komende Woche.

    Conny

    AntwortenLöschen
  26. Wir haben unserer Tochter auch immer vorgelesen. Und heute liest sie selber sooo gerne. Lesen ist wie Kino im Kopf !!
    Liebe Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  27. Ein schönes Zimmer hat dein Sohn!
    Meine Kinder fanden vorlesen auch immer sehr schön!!
    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Kiki!
    Da ich noch keine Kinder habe, aber Vorlesen auch seeeeehr toll finde, lese ich manchmal meinem Freund vor, bald werden es dann Weihnachtsgeschichten, darauf freue ich mich schon, bei einem leckeren heißen Tee auf dem Sofa....einfach sehr romantisch :)
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  29. ein wunderschöner Post! Hab meinen Kindern auch viel und oft vorgelesen und wir haben es alle sehr genossen. Beide sind nun auch als Erwachsene begeisterte Leser!

    glg Eva

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Kiki,
    auch ich habe meinen Dreien jeden Abend - bis uaf seltene Ausnahmen - am Bett vorgelesen. So manches Mal auch tagsüber, wenn sich die Gelegenheit ergab. Dabei hab' ich gern auch für einige Figuren die Stimme verändert oder gewisse Stellen stärker betont. Die Kinder waren immer sehr begeistert. Nur mit Beginn der Pubertät ist dann auf einmal alles vorbei ;-) Aber es war eine sehr schöne Zeit und manchmal vermisse ich das heute noch.
    Bis heute Enkelkinder kommen, das dauert oftmals sehr lange, da ist man dann selbst schon ziemlich alt und kann womöglich kaum noch lesen ...

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!