Mittwoch, 22. Oktober 2014

Sushi selfmade + Giveaway


Schon immer, immer wollte ich mal Sushi selber machen!
Meinem Mann habe ich sogar schon einen Sushikurs geschenkt, der
ihm auch viel Spaß gemacht hat. Dennoch gab es Sushi bisher immer nur
im Restaurant - bis heute!

Heute habe ich das erste Mal Sushi selber gemacht und es ist gar nicht so
schwer wie ich dachte! 
Für den Anfang bin ich jedenfalls sehr zufrieden.



Als mich das Team von Reishunger fragte, ob ich Lust hätte,
ihren Reis zu testen, war ich sofort begeistert und habe zugesagt!

Alles, was ich für mein erstes Sushi brauchte, kam dann in einer
praktischen Box.
Sushireis, Noriblätter, Wasabi, eingelegter Ingwer, Reisessig, Sojasauße,
eine Bambusmatte, um die Sushirollen zu machen, Stäbchen
und ein Holzlöffel für den Reis.



Jetzt musste ich nur noch ein paar frische Zutaten kaufen und es konnte
losgehen. Für mein erstes Sushi habe ich bei unserem Fischhändler 
frischen Lachs und Thunfisch gekauft. 
Er war so frisch, dass er kein bisschen nach Fisch roch, das ist
ein gutes Qualitätsmerkmal und ein Zeichen für Frische.





Ich liebe Avocado, ganz besonders auch im Sushi. Die Kombination mit
Lachs mag ich sehr gerne und es sieht auch hübsch aus.
Für den Einstieg finde ich Avocado oder Gurken Makis 
(so heißen die Rollen, wie ich sie gemacht habe)
sehr geeignet. Manche scheuen sich vor rohem Fisch,
daher kann man am Anfang auf Nigiri/ Sashimi verzichten. Hier liegt
ein recht großes Stück roher Fisch auf dem Reis.



 Die fertigen Rollen werden aufgeschnitten und mit Sojasoße, Wasabipaste und
eingelegtem Ingwer serviert. Ich habe erst kürzlich gelernt, dass man 
die Wasabipaste direkt auf das Sushi geben 
und auf keinen Fall mit der Sojasoße verrühren soll.
Damit würde man beides ruinieren. 

Mein Mann fragte, ob ich Sushi bestellt hätte und war sichtlich beeindruckt von
meinem ersten Selfmade Sushi! 
Das nächste Mal werden wir zusammen Sushi machen, dann kann er
mir zeigen, was er alles im Sushi Kurs gelernt hat. 
Wie gekonnt er Gurken schälen kann, habe ich schon bewundern dürfen.

Wahre Sushi Meister lernen ihr Handwerk mehrere Jahre.
Allein die ersten Jahre lernen sie ausschließlich Reis kochen.
Für den Hausgebrauch geht es aber auch ohne einen Aufenthalt in Japan
und es macht wirklich Spaß.
Mit der Sushi Box von Reishunger hatte ich die wichtigen Zutaten beisammen
und der Reis war wirklich super - genau die richtige Konsistenz
zum Sushi machen.



Bei Reishunger gibt es aber nicht nur Sushi Reis. Eine riesige
Vielfalt an ausgefallen Reissorten findet ihr dort,
Reisboxen mit Rezeptvorschlägen, Zubehör und vieles mehr.

Ich werde definitiv ein paar Weihnachtsgeschenke dort
bestellen!!!
(unter anderem die Sushibox inkl. einem Gutschein 
für einen gemeinsamen Sushi Abend) und
den Risottoreis!!!


Wenn ihr jetzt Appetit bekommen habt, dann schaut doch einfach mal bei den netten 
Jungs von Reishunger vorbei und seht euch dort um.
Wissenswertes rund um den Reis, Rezeptideen
und, und, und!

Welchen Reis mögt ihr am liebsten, habt ihr ein Lieblingsrezept?

Wenn ihr mir bis zum 26.10.2014 einen Kommentar hier oder
auf Facebook hinterlasst, könnt ihr eine
Kennenlern-Box von Reishunger 
mit drei verschiedenen Sorten Reis gewinnen!!!
Lecker, sag ich euch!

Gerne dürft ihr das untere Bild mitnehmen und bei euch verlinken!
Danke dafür!!!




Das hübsche Sushi Set ist eine freundliche
Leihgabe von ShopForLiving!


Habt alle einen schönen Abend,
bei uns gibt es Sushi :)

Eure Kiki

Kommentare:

  1. Ich mag am liebsten Basmati-Reis. Ein Lieblingsrezept habe ich nicht. LG Martina
    martina189@freenet.de

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kiki, da ich gerne thailändisch und auch indisch esse, mag ich am liebsten Curry-Reis und auch Basmatireis, mmmmh so lecker, das gibt's bei uns fast jede Woche, ohne Quatsch wir sind große Reisfans. Tolle Sushi Fotos hast du gemach!!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kiki,
    ich liebe Sushi und würde auch gerne mal welches selbst zubereiten.
    Am liebsten mögen wir Basmatireis. Deine Fotos sehen einfach klasse aus.
    Liebe Grüße
    Iris
    (maienkrnzchen@yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kiki
    ich mag am liebsten Risottoreis. Gemüse Risotto mögen wir alle oder der schnellste Reistopf der Welt mit Basmatireis ist bei uns auch sehr willkommen. Kleine Einschränkung bei den Kids und mir, mein Göttergatte mag leider nicht so gerne Reis. Sein Pech, haben wir eben mehr.
    Ach fasst hätte ich es vergesen Milchreis mit Zimt und Zucker lieben wir alle auch mein Mann.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kiki, da werde ich doch mal mein Glück versuchen...ich mach ja sehr gerne Duft-/Jasminreis.
    Du machst einfach tolle Bilder. :-)
    Viele Grüße
    Heike aus Pirna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kiki,
    leckerschmecker - zu Sushi hätte ich mich gerne bei dir eingeladen ;-) Selbst habe ich es auch noch nie gemacht, obwohl ich vor einigen Jahren von meiner Freundin ein Sushi-Buch geschenkt bekommen habe. Vielleicht ist das ja jetzt der Anstoss dazu.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Respekt! Ich habe auch einen Sushi-Kurs absolviert, aber wo alles schon vorab von dem Koch vorbereitet war: Reis vorgekocht, Lachs- und Thunfisch filettiert, etc, . Zuhause und ohne Koch habe ich mich bis jetzt nicht getraut.
    Tolle Fotos, tolles Geschirr…tolle Frau! ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Männer und Sushi ... das ist auch so ein Phänomen. Auf jeden Fall liebt meiner es auch und sollte ich hier kein Glück haben, dann hab' ich schon mein erstes Weihnachtsgeschenk ;-)
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Hej hej Kiki,
    na, dein Sushi Experiment kommt mir gerade recht! Meine Tochter liebt Sushi, und ich wollte es auch schon immer mal selbst ausprobieren. Wenn deine Fotos und die Verlosungsaktion keine Motivation sind, es anlässlich des Besuchs meiner Tochter nun endlich auszuprobieren, dann weiß ich auch nicht ; ) …. Bin schon gespannt!
    Liebe Grüße
    Mone*

    AntwortenLöschen
  10. Wir mögen am liebsten Milchreis :-) Allerdings bestimmen hier auch drei Kinder *g*

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  11. Die Fotos sehen wirklich lecker aus und dabei mag ich Sushi überhaupt nicht!

    Meine Kleine isst abends selbstgekochten Milchbrei (momentan Maisgries, Dinkelgries oder Hafer) mit Obststückchen. Ich nehme die 3,9 prozentige Weidemilch - schön rahmig. Instantbrei verweigert sie neuerdings vehemend.
    Wenn sie einen eigenen Löffel hat, dann darf ich sie auch "Stückchenbrei" füttern.
    Unter einem Jahr möchte ich ihr noch keine Fleisch- oder Milcherzeugnisse geben.
    Das Mädel ist aber eigentlich auch eine gute Esserin, die bislang ALLES mochte.
    Ich schiebe ihr momentanen Divenverhalten auf den Wachstumsschub mit 10 Monaten.
    In den letzten zwei Wochen hat sie sich sehr weiterentwickelt und ich staune täglich darüber, was sie schon begreift. (Heute hat sie beispielsweise zuerst auf meinen Fuß und dann auf ihren gezeigt. Anschließend hat sie ihre Socken auf ihre Füße gelegt. Ich hatte schon welche an.)
    Hast du schon einmal Pfannkuchen mit gemanschter Banane drauf probiert?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Hi,
    ich muss ganz ehrlich sagen, für mich kommt es nicht so sehr auf die Sorte, sondern eher auf die Qualität des Reises an...da ist es auch nicht so wichtig, ob Wild-, Jasmin-, Basmati-, Naturreis oder oder oder...nur mit Risotto kann ich mich nach wie vor nicht so recht anfreunden.

    LG
    Tam

    AntwortenLöschen
  13. hallo kiki, du hast sterne gewonnen, schau mal bei mir vorbei! schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Nachrichten!